Der Dachverband der deutschsprachigen Selbsthilfegruppen, Intersexuelle Menschen e.V., hat am 21. Juli 2008 in New York beim UN-Ausschuss CEDAW einen detaillierten Schattenbericht eingereicht. Darin sind u.a. die an Zwittern durch medizynische Zwangsbehandlungen verübten systematischen Verstösse gegen diverse Menschenrechts-Konventionen aufgelistet. Dem Schattenbericht beigelegt waren die Forderungen von Intersexuelle Menschen e.V.

Zwar befasst sich der aktuelle Schattenbericht mit der Situation in Deutschland, doch in der Schweiz herrschen a) vergleichbare Verhältnisse und b) hat auch die Schweiz die entsprechenden Menschenrechts-Konventionen, gegen welche die Zwangsoperationen verstossen, ebenfalls unterschrieben.

Bleibt zu hoffen, dass bei der nächsten Berichterstattungen zur Einhaltung der Konventionen auch die schweizer Regierung und die schweizer Medizyner sich unangenehme Fragen en masse werden gefallen lassen müssen ...

>>> Der informative Schattenbericht online und als PDF-Download: http://intersex.schattenbericht.org